Stickstoff-Siedepunkt Kalibrator

Stickstoff-Siedepunkt Kalibrator

Der ISOTECH Stickstoff-Siedepunktkalibrator wurde speziell zur Darstellung und Aufrechthaltung des Flüssigkeits-Dampfzustandes (Siedepunkt) von Stickstoff oder Argon, für die
Kalibrierung von Thermometern an der Internationalen Temperaturskala von 1990, entwickelt.

 

Beschreibung

Der Siedepunktkalibrator ist ein geschlossenes Behältnis, das durch flüssigen Stickstoff oder flüssiges Argon, welches der Anwender zur Verfügung stellen muß, gekühlt wird. Beide
Flüssigkeiten sind für den Verwendungszweck geeignet. Flüssiger Stickstoff ist üblicher Weise kostengünstiger und eher verfügbar als flüssiges Argon. Der Kalibrator benötigt keine elektrische Hilfsenergie. Der Sidepunktkalibrator stellt undefiniert, durch den Ersatz verkochenden Gases, den Flüssigkeits- Dampf- Gleichgewichtszustand von Stickstoff (ca. -196°C) oder Argon (-185°C) dar.
Die ITS 90 spezifiziert den Tripelpunkt von Argon (-189,3442°C) als das äußerste Ende des Einsatzbereiches von langen Platin-Normal-Widerstandsthermometern. Die praktische
Realisierung dieses Tripelpunktes ist aber sehr kostenintensiv (Ausrüstung und Zeit) und ein komplizierter Vorgang. Die meisten Labors entscheiden sich deshalb zu einer Kalibrierung am Ende dieses Einsatzbereiches von Platin, durch Vergleich des zu kalibrierenden Thermometers mit einem kalibrierten Thermometer. Selbst Standardlabors kalibrieren ihnen zur Verfügung gestellte Thermometer durch den Vergleich und realisieren den aktuellen Argon-Tripelpunkt nur von Zeit zu Zeit, um ihre eigenen Vergleichsthermometer nachzukalibrieren. Das National Physical Laboratory von England gibt hierzu folgende Stellungnahme: „Für die meisten Thermometer (zur Kalibrierung vorgelegt) reichen Messungen (durch) ….Vergleich mit NPL Referenzthermometern in einem Bad mit flüssigem Stickstoff (in etwa -196°C) aus“.
Der Kalibrator Modell 18205 wurde für solch eine präzise Vergleichskalibrierung entwickelt. Er besteht aus einem Edelstahl-DEWAR-Gefäß, einem Ausgleichsblock mit Bohrungen für 3 Thermometer, Anschlüssen am Deckel zum Füllen und zur Anzeige der Höhe des flüssigen Kühlmittels, einem Druckausgleich und einem Ansaugrohr das benutzt werden kann, um Heliumgas als Wärmeträgermittel zwischen die zu kalibrierenden Thermometer und den Ausgleichsblock zu setzen (Zubehör).
Da die Steigungen (dR/dT) von Normal Platinwiderstandsthermometern über einen schmalen Temperaturbereich gut vergleichbar sind, können Kalibriermessunsicherheiten nicht größer als +/- 0,002K erreicht werden und das zu einem Bruchteil der Kosten einer Absolutkalibrierung.

 

Technische Daten

Modell Nr.: ITL-M-18205
Temperaturbereich: -185°C oder -196°C
Messunsicherheiten:
± 0,002K
Die Temperaturverteilung im Kupfer-
block ist kleiner als 2 mK. Dazu muß
die Messunsicherheit addiert werden,
die das Kalibrierzertifikat des
nationalen Labors angibt. Beim
Vergleich unterschiedlicher
Fühlerkonstruktionen müssen
weitere Messunsicherheitsanteile
berücksichtigt werden.
Hilfsenergie: keine
Abmessungen:
430 mm Unterkante Flansch
127 mm Ø Unterkante Flansch
165 mm Ø Flansch
Gewicht: ca. 14 kg

 

P.S. Der Stickstoff-Siedepunktkalibrator muss für die Anwendung mit flüssigem Sauerstoff oder Argon Angepasst werden. Bitte fragen Sie uns nach Details.