Fixpunktzelle Quecksilber-Tripelpunkt

Fixpunktzelle Quecksilber-Tripelpunkt

Mit -38,8344°C ist der Quecksilbertripelpunkt der drittwichtigste Fixpunkt der ITS-90. Das Gehäuse des Quecksilbertripelpunktes ist in sehr enger Zusammenarbeit zwischen Henry Sostman und Dr. Furukawa vom N.B.S. (nun NIST) entwickelt worden.

Beschreibung

Auch heute sind die physikalischen Abmessungen, das Material und die Reinheit des Metalls identisch mit dem ursprünglichen Design. Das Quecksilber wird weiterhin viermal gereinigt und hat damit nur eine Verunreinigung von 10-15 parts per billion. Durch internationale Ringvergleiche wurde nachgewiesen, dass die Zellen, die von ISOTECH hergestellt werden, immer innerhalb der Messunsicherheit der Kalibrierung des nationalen Labors gelegen haben. Nach über 20 Jahren erfolgreichem Einsatz in der ganzen Welt, hat sich die Konstruktion in der Produktion sehr bewährt. Kürzlich hat Dr. Furukawa einige seiner Originalzellen, geöffnet und festgestellt, dass das Quecksilber immer noch eine Reinheit von mehr als 99,99995% hat. Ein Nachweis der Langlebigkeit für die Konstruktion. Der Quecksilbertripelpunkt wird üblicherweise am Schmelzpunkt benutzt, jedoch werden auch sehr gute Ergebnisse am Erstarrungspunkt festgestellt.

Model ITL-M-17724 ITL-M-17724 schlank
Temperatur -38,8344°C -38,8344°C
Reinheit >99,99999 7N >99,99999 7N
Messunsicherheit bis zu ±0,22 mK bis zu ±0,5 mK
Außendurchmesser 40 mm 36 mm
Messkanaldurchmesser 8 mm 9 mm
Gesamthöhe 475 mm 375 mm
Material-Eintauchtiefe 200 mm 130 mm
Produkt Anfrage

Download

Deckblatt schlanke Fixpunkte

Datenblatt schlanke Fixpunkte

Deckblatt Fixpunkte

Datenblatt Fixpunkte