DAkkS Kalibrierung von Widerstandsthermometern

DAkkS Kalibrierung von Widerstandsthermometern

Die DAkkS kalibrierung von ITS-90 Normalthermometern, Widerstands-Thermometern (Pt100, Pt25, SPRT,  usw.) und direktanzeigenden Messgeräten erfolgt an ITS-90-Fixpunkten. Es besteht zudem die Möglichkeit Kalibrierungen nach der Vergleichsmethode in Flüssigkeitsbädern oder Kalibrieröfen durchzuführen.

Beschreibung

  • Full Range DAkkS Kalibrierung vom Argon-Tripelpunkt bis zum Silber-Erstarrungspunkt
  • Einsatz von modernsten Temperatur-Fixpunkten
  • dreifacher Satz Temperatur-Fixpunkte vorhanden
  • Vergleichskalibrierung von -80 °C bis 1000 °C
  • Durchlaufzeit beträgt fünf Arbeitstage
  • Temperaturfühler ab einer Länge von 300 mm kalibrierbar
  • DAkkS Kalibrierschein von -190 °C bis 961 °C
  • Temperaturfühler und direktanzeigende Messgeräte

DAkkS Messunsicherheit: Kalibrierung an Temperaturfixpunkten

Fixpunkt

Temperatur

Tripelpunkt

Schmelzpunkt

Erstarrungspunkt

Argon

-189,3442 °C

5,0 mK

Quecksilber

-38,8344 °C

3,5 mK

Wasser

0,01 °C

2,5 mK

Gallium

29,7646 °C

2,5 mK

Indium

156,5985 °C

5,5 mK

Zinn

231,928 °C

7,0 mK

3,0 mK

Zink

419,527 °C

12,0 mK

3,0 mK

Aluminium

660,323 °C

20,0 mK

5,0 mK

Silber

961,78 °C

10 mK

DAkkS Messunsicherheit: Vergleichskalibrierung

Bereich

Verfahren

Messunsicherheit

-80 °C bis -60 °C Flüssigkeitsbad
mit Ausgleichsblock
15 mK
 > -60 °C bis 90 °C 10 mK
> 90 °C bis 200 °C Temperiervorrichtung
(z.B. Al2O3-Fluidbad)
mit Ausgleichsblock
30 mK
> 200 °C bis 500 °C 40 mK
> 500 °C bis 660 °C 50 mK